Wer ist und was macht Löwenkind e.V. ?

Löwenkind e.V. ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein (ehemals) betroffener Eltern und Freunde schwer kranker Kinder aus Berlin. Er gibt seit September 2000 das Internetmagazin www.loewenkind.de heraus. 

inklusion-bewegt-1 inklusion-bewegt-6

Schwerpunkt der Vereinsarbeit ist die Vermittlung der Erfahrung, wie Fantasie und Kreativität auf verschiedenste Art und Weise Kinder und Jugendliche, die mit Krankheit und Behinderung leben, unterstützen, stärken und am gesellschaftlichen wie kulturellen Leben teilhaben lassen. Dabei werden weite Teile der Arbeit auf (semi)professioneller, ehrenamtlicher Basis geleistet. Vor allem für die Abdeckung der technischen Arbeiten ( Webdesign, Grafik, Film- und Tontechnik) wurden die Projekte von verschiedensten Förderern unterstützt, darunter Initiativen der Aktion Mensch, der Jugend-und Familienstiftung Berlin, dem Fonds Soziokultur, dem Deutschen Kinderhilfswerk, der Stiftung Mitarbeit, der Medienanstalt Berlin Brandenburg, dem Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung und dem Jugend-Demokratiefonds Berlin.

Im Mai 2005 entstand für die Kinder das Angebot Zwischenstation.net an das zahlreiche spiel- und medienpädagogische Aktionen angegliedert waren. 

Im Februar 2006 erhielt Löwenkind für die Zwischenstation den Anerkennungspreis für Kinderschutz der HanseMerkur Versicherung. 

Seit 2007 realisiert der Verein verschiedene Filmprojekte mit seiner Jugendgruppe Verfilmt in Berlin. Die Gruppe zeigt seit ihrer Gründung, welche Potentiale für alle Beteiligten in einer inklusiven Jugendmedienarbeit liegen können. Sie wurde 2008 mit dem Berliner Jugendmedienpreis Mediamax ausgezeichnet, sowie 2009 mit dem 3. Platz des bundesweiten Dieter-Baake-Preises

In den Jahren 2013 - 2015 wurde die Kinderseite Zwischenstation.net durch die Initiative Ein Netz für Kinder unterstützt.  Auch an dieses Projekt sind Aktionen und Workshops im Raum Berlin-Brandenburg angegliedert, in denen Kinder vor Ort inklusive Medienarbeit erproben und kennenlernen können. 

Seit 2015 gibt es zudem das Kinderprojekt zwischendrin.berlin, um die Anfänge eines inklusiven Berliner Stadtführers von Kindern für Kinder zu erschaffen.